Holzhäuser Straße wird saniert – Strecke bis September gesperrt
Klein Mittel Groß

Bauarbeiten in Leipzig-Stötteritz Holzhäuser Straße wird saniert – Strecke bis September gesperrt

Ab Montag wird die Holzhäuser Straße in Leipzig-Stötteritz für mehr alszwei Millionen Euro saniert. Während der Bauphase wird die Strecke nicht nur für Autos gesperrt, auch Straßenbahn und Busse verkehren nur noch eingeschränkt.

Die Holzhäuser Straße in Höhe des Rathauses Stötteritz ist bereits saniert. (Archivbild)

Quelle: André Kempner

Leipzig. Im Leipziger Osten wird die Holzhäuser Straße auf einer Länge von 570 Metern aufwendig saniert. In der Folge kommt es nicht nur zur Einschränkungen für den Autoverkehr, auch Trams der Linie 4 und mehrere Buslinien müssen stellenweise anders fahren.

Ab dem 20. März wird zwischen der Baumeyerstraße und der Endhaltestelle Stötteritz gebaut. Die Bauarbeiter sanieren dabei sowohl die Straße als auch die Gleisanlagen von Grund auf. Die Haltestellen werden barrierefrei ausgebaut. Auch Trink- und Abwasserleitungen werden in Schuss gebracht, Gehwege und Straßenbeleuchtung erneuert. Im Zuge der Bauarbeiten müssen zunächst 37 Bäume gefällt werden. Diese sollen später durch 32 junge Bäume ersetzt werden.

Umleitungen der Linien 4, 74 und 79

Vom 20. März bis zum 28. September ist die Holzhäuser Straße für den Durchgangsverkehr gesperrt. Unter Baustellenbedingungen – also durch Staub, Sand und Matsch – bleibt der Zugang für die Anwohner jedoch erhalten. Fahrgäste der Straßenbahnlinie 4 müssen sich vom 20. März bis zum 9. Juni auf Einschränkungen einstellen. In dieser Zeit werden die Haltestellen Kolmstraße und Stötteritz, Holzhäuser Straße, nicht angesteuert.

Ein Schienenersatzverkehr für die Linie 4 wird eingerichtet. Die Busse fahren im Ringverkehr vom S-Bahnhof Stötteritz stadtauswärts über Breslauer Straße, Weißestraße und Rathaus Stötteritz. Entlang der Route werden auch die Ersatzhaltestellen Holzhäuser Straße/Lange Reihe sowie Sommerfelder Straße/Kolmstraße bedient. In Richtung Innenstadt fahren die Busse über die provisorischen Haltestellen Oberdorf-/Kolmstraße und Papiermühl-/Weißestraße und weiter über Breslauer Straße zum S-Bahnhof Stötteritz.

Während der Bauphase und bis in den Oktober hinein kommt es zu Einschränkungen für die Buslinien 74, 79 und den Nachtbus N8. Diese fahren mit örtlichen Umleitungen durch Stötteritz.

Anwohner müssen fast 200.000 Euro der Kosten tragen

Nach derzeitigem Stand der Planung sollen alle Bauarbeiten bis zum 1. Dezember 2017 abgeschlossen sein. Die Sanierung ist ein Gemeinschaftsprojekt der Stadt Leipzig, der Kommunalen Wasserwerke und der Leipziger Verkehrsbetriebe. Insgesamt sind 2.176.500 Euro veranschlagt. 1,4 Millionen Euro an Fördermitteln sollen dazu fließen. Da es sich um eine Hauptverkehrsstraße handelt werden etwa 200.000 Euro der Ausbau-Kosten – 25 Prozent des städtischen Anteils – auf die Anwohner umgelegt.

joka

Voriger Artikel Nächster Artikel
Specials
  • Leipziger Buchmesse

    Rückblick auf die LVZ-Autorenarena auf der Leipziger Buchmesse 2017. Alle Gespräche noch einmal ansehen!

    mehr
  • Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner.

    mehr
  • Asisi - Welt der Panoramen

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Titanic-Panorama im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden.

    mehr
  • Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ.

    mehr
Meistgelesen in Leipzig