Der Thermalkurort Bad Lausick hat alles, was Erholungssuchende brauchen
Klein Mittel Groß

Zwischen Sprudelliege und Kultur-Höhepunkten Der Thermalkurort Bad Lausick hat alles, was Erholungssuchende brauchen

Beim Rundgang durch Bad Lausick lassen sich Zeitzeugen der mehr als 900 Jahre alten Geschichte der Stadt entdecken: die St. Kilianskirche von 1105 mit der Silbermann-Trampeli-Orgel, das vom Architekten der Mädler-Passage Theodor Kösser entworfene Rathaus, das Kur- und Stadtmuseum und die Villen im Kurviertel.

Auf der Freilichtbühne Schmetterling finden von Mai bis September zahlreiche kulturelle Veranstaltungen statt.

Quelle: Jens Barkschat

Die Freilichtbühne Schmetterling ist Mittelpunkt des 16 Hektar umfassenden Kurparks. Seit zwei Jahrzehnten ist die Bühne von Mai bis September Veranstaltungsort für die beliebten Sonntags-Kurkonzerte. Auch das traditionelle Brunnenfest findet hier immer am ersten Juliwochenende statt.

Die Deutsche Bläserakademie, eine Bildungseinrichtung für Amateur- und Berufsmusiker sowie die Sächsische Bläserphilharmonie haben ihren Sitz ebenfalls in Bad Lausick. Das renommierte Orchester können Musikliebhaber unter anderem im Rahmen einer  Anrechtsreihe in der Deutschen Bläserakademie erleben.

Bad Lausick ist seit langem ein Ort der Gesundheit und Erholung. Vor über 190 Jahren begann mit der Entdeckung des ersten Heilwassers die Entwicklung der Stadt zum Kurort. Für Kuraufenthalte stehen zwei Rehabilitationskliniken, mit den Heilanzeigen Herz- und Kreislauferkrankungen, Orthopädie, Neurologie und Psychosomatik zur Verfügung. Das heutige Heilmittel, das Thermalwasser des Aqua Vitales Brunnens, findet Anwendung für Trinkkuren und Bäder. Der Trinkbrunnen im Foyer des Kur- und Freizeitbades ist während der Öffnungszeiten des „Riff“ zugänglich. Das eisenhaltige Wasser hat positive Wirkungen auf die blutbildenden Organe sowie eine entgiftende Funktion.

Im Riff ist Entspannung angesagt: Im Sole-Außenbecken können sich Erholungsuchende nahezu schwerelos treiben lassen.

Quelle: Jens Barkschat

Im Bad Lausicker „Riff“ ist das ganze Jahr Sommer: Wellenreiten unter azurblauem Himmel, dazu muss man nicht in die Karibik fliegen. Die weithin sichtbare Glaspyramide verspricht allen Actionbegeisterten eine Menge Spaß beim Springen der Drei- und Fünf-Meter-Türme oder bei einer wilden Fahrt der beiden Erlebnisrutschen. Im Kurbecken können sich Genießer von den Sprudelliegen durchkneten oder im Sole-Außenbecken treiben lassen.

Die großzügige Saunalandschaft mit sechs Saunen, Saunagarten, Kneipptretbecken, Whirlpool und Kaminraum bringen den Körper vollends in Wallungen. Um danach herunterfahren zu können, stehen verschiedene Ruhebereiche zur Verfügung.

Und wen der große Hunger packt, kann diesen im Innenrestaurant, der Saunabar oder seinen Gaumen von der regionalen Küche des Außenrestaurant verwöhnen lassen.

Und es wird noch besser: 2017 beginnt der Bau des Riff-Resort. Nach Fertigstellung 2018 stehen Gästen 23 Ferienwohnungen und eine neue Wellnesslandschaft zur Verfügung. Über einen Bademantelgang wird das Resort dann mit dem Bad verbunden.



Kur- und Touristinformation Bad Lausick
Straße der Einheit 17, 04651 Bad Lausick
Tel.: 034345 52953

Weitere Informationen finden Sie unter www.bad-lausick.de

Voriger Artikel
Specials
  • Die XL - Leipzigs neue Straßenbahn

    Erfahren Sie im Special zur neuen XL-Bahn der Leipziger Verkehrsbetriebe alle interessanten Neuigkeiten - Termine, Ev...

    mehr
  • Asisi - Welt der Panoramen

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Titanic-Panorama im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden.

    mehr
  • Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner.

    mehr
  • Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ.

    mehr