Theater gemeinsam mit blinden und sehbehinderten Besuchern erleben
Klein Mittel Groß

Inklusionspatenschaft Theater gemeinsam mit blinden und sehbehinderten Besuchern erleben

Zur Erweiterung des inklusiven Angebots des Hörtheaters für blinde Menschen, der Audiodeskription, ruft das Schauspiel Leipzig in Zusammenarbeit mit der Stiftung Bürger für Leipzig ein Patenprogramm für Sie und die blinden und sehbehinderten Gäste ins Leben. 

Blick in die Sprecherkabine, wo die Audiodeskriptionen live eingesprochen werden.

Quelle: © Rolf Arnold

Zur Erweiterung des inklusiven Angebots des Hörtheaters für blinde Menschen, der Audiodeskription, ruft das Schauspiel Leipzig in Zusammenarbeit mit der Stiftung Bürger für Leipzig ein Patenprogramm für Sie und die blinden und sehbehinderten Gäste ins Leben.

Zum Auftakt des Projekts, am 16. November, begrüßt das Schauspiel prominente Leipzigerinnen und Leipziger als Paten: Leipzigs Oberbürgermeister Burkhard Jung, den Musiker Lot („Warum soll sich das ändern“), MDR-Moderator Peter Escher („Ein Fall für Escher“ und „Meine zweite Chance“), die Schauspielerin Melanie Marschke („SOKO Leipzig“) und den Sitzvolleyball-Nationalspieler Christof Herzog (Bronzemedaille Paralympics London 2012). Für das Schauspiel Leipzig werden der Intendant Enrico Lübbe und Ensemblemitglied Denis Petković eine Patenschaft übernehmen.

Verabreden auch Sie sich mit einem der blinden Gäste zu einem eindrücklichen Theatererlebnis — vom gemeinsamen Weg bis zum Austausch über den Vorstellungsbesuch mit Live-Audiodeskription. Damit haben Sie die Gelegenheit, eine (blindengerechte) Bühnen- und Stückeinführung mitzuerleben und die Vorstellung als „Begleitperson“ kostenfrei zu besuchen.

Weitere Informationen und Anmeldung unter: www.buergerfuerleipzig.de/inklusionspatenschaft

Voriger Artikel Nächster Artikel