Handball-Bundestrainer Prokop vor Debüt: "Die Fußstapfen sind groß"
Klein Mittel Groß

Testspiele gegen Schweden Handball-Bundestrainer Prokop vor Debüt: "Die Fußstapfen sind groß"

DHfK-Coach Christian Prokop gibt sein Debüt als Bundestrainer. Am Wochenende spielen die Bad Boys zweimal gegen Schweden. Dabei muss er auf viele Stammspieler verzichten.

"Die Mannschaft verfügt über eine erfolgreiche Philosophie, aber jeder Trainer hat seine eigenen Gedanken", sagte Prokop am Mittwoch in Hamburg. Dort bereitet der 38-Jährige seine ersten Länderspiele als Bundestrainer vor.

Quelle: Axel Heimken/dpa

Hamburg. Der Neue orientiert sich am Vorgänger, möchte aber auch eigene Pfade gehen. Handball-Bundestrainer Christian Prokop will bei seinem Debüt mit dem Männer-Nationalteam am Wochenende erste Eindrücke sammeln und sich mit den Bad Boys über die Ausrichtung verständigen. "Die Mannschaft verfügt über eine erfolgreiche Philosophie, aber jeder Trainer hat seine eigenen Gedanken", sagte Prokop am Mittwoch in Hamburg.

In der Hansestadt bereitet der 38-Jährige seine ersten Länderspiele als Bundestrainer nach dem Abgang von Erfolgscoach Dagur Sigurdsson vor. Die DHB-Auswahl spielt am Samstag (14.00 Uhr) in Göteborg gegen Schweden. Tags darauf (17.30 Uhr) sind die Skandinavier in der Hamburger Barclaycard-Arena erneut Gegner.

Prokop ist sich der gewaltigen Aufgabe bewusst, die auf ihn wartet. „Die Fußstapfen sind groß“, meinte er mit Blick auf EM-Titel und Olympia-Bronze 2016 ehrfurchtsvoll. „Wenn man sich die Vergangenheit der Mannschaft und die Erfolge von Dagur anguckt, kann man den Druck nicht wegdiskutieren, der auf mir lastet.“ Der aus Köthen in Sachsen-Anhalt stammende Trainer wünscht sich, dass seine Mannschaft das Publikum begeistert und weiterhin attraktiven Handball spielt. „Der Respekt ist schon groß, aber die Freude ist größer, die Mannschaft entwickeln zu dürfen.“

Dabei bittet er um Geduld. „Ich bitte, dass ich die Zeit bekomme, diese Mannschaft kennenzulernen“, sagte Prokop und gestand: „Ich habe keine internationale Erfahrung. Ich will die Zukunft sprechen lassen. Ich bin ein ehrgeiziger Trainer.“

Die Partien gegen Schweden sind nur Testspiele. „Sie sind aber wichtig, weil wir uns damit auf die EM-Qualifikation gegen Slowenien am 3. Mai vorbereiten“, sagte DHB-Generalsekretär Mark Schober. Ursprünglich wollte Prokop erst dann sein Debüt als Bundestrainer geben. Doch weil sein Verein SC DHfK Leipzig mit derzeit 26 Punkten den Verbleib in der Bundesliga „so ziemlich geschafft“ habe, wie er meinte, sei ihm die vorzeitige Übernahme der Auswahl erlaubt worden.

Auf acht Stammspieler - einschließlich Kapitän Uwe Gensheimer von Paris St. Germain - muss Prokop beim Einstand verzichten. Die in der Champions League geforderten Vereine THW Kiel und Rhein-Neckar Löwen dürfen ihre deutschen Nationalspieler schonen und sich stattdessen auf das Achtelfinale in der Königsklasse vorbereiten. „Es existiert ein Riesenpool an qualitativ hochwertigen Spielern in Deutschland“, betonte Prokop. „So rücken Spieler aus der zweiten und dritten Reihe in den Fokus.“

LVZ

Voriger Artikel Nächster Artikel
Alle Videos